Christoph Lohfert Stiftung Logo Christoph Lohfert Stiftung Logo

Christoph Lohfert Stiftung goes Elbphilharmonie

11. Juni 2020

News

Musik, Atmosphäre, Architektur: Die Elbphilharmonie beeindruckt. Nicht zuletzt den Stifter Dr. Christoph Lohfert. Er schwärmte geradezu von ihr. Nicht umsonst hatte er die Stiftungsräume in unmittelbarer Nachbarschaft zur Elbphilharmonie gewählt – übrigens zu einer Zeit, als man sich nicht ganz sicher sein konnte, ob dieses wagemutige Projekt auf dem ehemaligen Kakaospeicher jemals fertiggestellt würde.

Zehn Jahre Christoph Lohfert Stiftung

Deswegen hatten wir noch vor der Pandemie beschlossen, anlässlich des zehnjährigen Bestehens der Christoph Lohfert Stiftung hinüberzuziehen in die Elbphilharmonie. Und weil Christoph Lohfert nicht nur die Musik liebte, sondern auch den Tanz, dürfen wir Ihnen nun erstmals Tanz in der Elbphilharmonie zeigen.

Spendenerlös für Patientenorientierung

Spenden und Erlös dieses Abends werden einem Projekt zur Verbesserung der Patientenkommunikation zugutekommen. Auch wenn Tanz und Publikum dabei auf Abstand gehen müssen, freuen wir uns, dieses besondere Erlebnis ankündigen und herzlich dazu – wie auch zum Spenden - einladen zu dürfen!

Seien Sie dabei – es wird großartig!

TICKETS HIER BESTELLEN

Tickets können zunächst reserviert werden – über alles Weitere halten wir Sie auf dem Laufenden.

“Kammerballetten is unashamedly poetic!” (Dagbladet Information)

Zum ersten Mal seit Sasha Waltz´ Pre-Opening im Januar 2017 kommt Tanz in die Elbphilharmonie. Für diese außergewöhnliche Premiere bringt das Kopenhagener Trio Vitruvi unter der Leitung von Alexander McKenzie Tänzer des Royal Danish Ballet nach Hamburg. In KAMMERBALLETTEN vereinen sie die Intimität klassischer Kammermusik mit modernem Ballett: Ihr Zwiegespräch lässt Hören und Sehen zu einer einzigartigen Wahrnehmung verschmelzen.

Lever hat bereits für das Hamburger Ballett gearbeitet

Die Tänzer des Royal Danish Ballet gehören mit ihrem Können und ihrer Spielfreude zur Weltklasse des Tanzes. Dies gilt ebenso für die jungen Choreografen. So bekam Kristian Lever zuletzt mit der Choreografie „An Intimate Distance“ für das Hamburger Ballett John Neumeier den kanadischen Erik Bruhn-Preis.

Trio Vitruvi - Alexander McKenzie, Klavier / Niklas Walentin, Violine / Jacob la Cour, Cello / Tänzer*innen des Royal Danish Ballet

Choreografien von Tobias Praetorius und Kristian Lever mit Werken von Johann Sebastian Bach, Arvo Pärt, Maurice Ravel, Claude Debussy. Das genaue Programm wird später bekanntgegeben.

Erfahren Sie mehr über Kammerballetten und Trio Vitruvi

 

 

 

... wir passen auf Patienten auf! Helfen Sie mit ...

 Jetzt spenden

zurück nach oben